DVB-T Dachantennen für Antennenfernsehen

Können Sie weder eine Satellitenschüssel an das Haus anbauen noch möchten Sie Gebühren für Kabelfernsehen zahlen? Dann schauen sie Fernsehen über eine DVB-T Dachantenne. DVB-T heißt: Digitales Antennenfernsehen.

Vorteile von DVB-T

Es ist eine preiswerte Alternative zu Satellit- oder Kabelfernsehen. GEZ-Gebühren muss aber auch hierfür gezahlt werden. Noch ein Plus von DVB-T Dachantennen: Man kann auch im Garten oder unterwegs Fernsehen. Daher auch der Name “überall Fernsehen“.

Erforderlich für den Empfang von DVB-T ist ein Fernsehgerät, eine Antenne und ein Empfänger. Je nach Qualität des Empfangs und Lage des Wohnortes kommt eine Dach-, Zimmer- oder Außenantenne in Frage. DVB-T Empfänger gibt es ab 30 Euro. Für einen Computer, ein Tablet oder Smartphone kann auch ein DVB-T-Stick verwendet werden. In der Qualität sind diese Empfänger gut, allerdings haben sie oft einen höheren Stromverbrauch. Es gibt rund 33 Sender zur Auswahl, je nach Wohnort. An DVB-T beteiligen sich die privaten Sender nicht in allen Gebieten. In bestimmten Wohnorten wird für eine gute Bildqualität von DVB-T eine spezielle Außenantenne oder Dachantenne benötigt. Eine Dachantenne sorgt grundsätzlich für einen guten Empfang.

Nützliche Tipps

  • Vor dem Kauf sollten Sie sich eine Antenne ausleihen, um zu prüfen, ob diese in Ihrem Wohnort gut funktioniert.
  • Stellen Sie die Antenne ans Fenster, dort ist der Empfang meistens am besten.
  • DVBT Verfügbarkeit: Mehr Informationen dazu hier.
  • Solange es eine Möglichkeit gibt über eine Zimmerantenne Fernsehen zu sehen, ist der Vermieter nicht dazu verpflichtet eine Dachantenne anzubringen.

DVB-T Dachantennen Test

Die Stiftung Warentest hat in der Heftausgabe 3/2017 Testergebnisse zu DVB-T Außenantennen veröffentlicht. Die folgenden zwei Außenantennen haben als einziges mit dem Qualitätsurteil "sehr gut" abgeschnitten.

Die hier hinterlegte Verlinkung führt zu den Angeboten bei Amazon.